Produktpolitik

Der Mittelpunkt Ihrer Marketingaktivitäten steht selbstverständlich Ihr Produkt bzw. Dienstleistung. Die Produktpolitik zielt auf folgendes hinaus:

  • Produktinnovation (neue Produkte auf den Markt zu bringen)
  • Produktvariationen (etablierte Produkte anpassen)
  • Produktelimination (Entnahme von alten Produkten aus dem Markt)

Produktentwicklung

Bei der Produktentwicklung stehen die ganzen praktischen Dinge im Vordergrund:

  • Verwendungszweck
  • Handhabung
  • Design
  • Qualität
  • Verpackung

Etwaige Probleme müssen vorher eliminiert werden.

Das Produkt muss sich von den Konkurrenzprodukten abheben. Es muss einzigartig sein und nicht Austauschbar. Welche Zusatzleistungen können Sie zu dem Produkt verpassen?

Einführung neuer Produkte

Folgende Punkte müssen bei der Entwicklung eines neuen Produkts berücksichtigt werden:

  • Ideenfindung
    • Analyse der Kundenbedürfnisse
    • Analyse der Konkurrenz
    • Kreative Techniken
  • Screening
    • Bewertung der Ideen
  • Analyse
    • Wirtschaftlichkeitsanalyse
    • Analyse der Investitionen
    • Ermittlung des Deckungsbeitrages
  • Produktentwicklung
    • Erstellung von Konzepten
    • Erstellung von Prototypen
  • Erprobungsphase
    • Testen Sie Ihre Konzepte bzw. Prototypen auf Herz und Nieren
    • Testen Sie das Produkt in Stores
    • Wie ist das Kundenfeedback?

Vergessen Sie nicht, dass Produkte in der Regel eine begrenzte Lebensdauer haben (Produktlebenszyklus). Diese dauert je nach Produkt zwischen 4 und 5 Jahre. Der Produktlebenszyklus beinhaltet drei Phasen:

  • Einführungsphase
  • Wachstumsphase
  • Sättigungsphase

Sobald sich ein Produkt in der Sättigungsphase befindet ist muss das Produkte unbedingt modifiziert, erneuert, verändert oder vom Markt genommen werden.

Marktdurchdringung

Nutzen Sie die Potenziale des Produkts optimal. Heben Sie sich und Ihr Produkt von der Konkurrenz ab (Produktpositionierung). Die Marktsegmentierung ist der Schlüssel hierfür.
Segmentieren Sie den Markt nach folgenden Kriterien:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Milieu
  • Nutzenerwartung

Hierbei ergeben sich Marktfelder, welche mit einer gewissen Dichte besetzt werden. Je nach dem wie Sie das Segment durchdringen möchten, muss das Segment nachbearbeitet werden.

Orientieren Sie sich dabei an folgende Fragen:

  • Nutzen Ihrer Kunden von Ihrem Angebot
  • Was ist besonders?
  • Was wollen Ihre Kunden?
  • Wer sind Ihre Kunden
  • Alter Ihrer Kunden
  • Verdienst Ihrer Kunden
  • Stammkunden oder Laufkundschaft?
  • Was bietet die Konkurrenz?